Basisinformationen Grundausbildung für SanOA

Basisinformationen Grundausbildung für SanOA

Geschrieben am 14.04.2019
von Redaktion OFFIZIER.INFO

Während der Grundausbildung lernen Sie im Sanitätslehrregiment im Wesentlichen das „Grundhandwerkszeug“ eines Soldaten aber auch spezielle Module für Soldaten im Sanitätsdienst der Bundeswehr. Zusammengefasst sind die Ausbildungsinhalte hier.

Da die Grundausbildung militärisch fordernder ist als viele zunächst gewohnt sind, sind Belastungs- oder Verletzungskrankheiten typisch. Daher:  es ist ratsam, sämtliche biometrische Versicherungen (Anwartschaftsversicherung, Berufs- bzw. Dienstunfähigkeitsabsicherung, etc.) vorher abzuschließen. So lassen sich unnötige Verzögerungen, Beitragszuschläge oder Ablehnungen vermeiden.

Bereits kurz vor der Grundausbildung ist es ratsam einen Handytarif mit guter Netzabdeckung im ländlichen Raum abzuschließen und außerdem auch ein kostenfreies Girokonto mit EC-und Kreditkarte, welches kostenfreie Bargeldverfügung an ALLEN Geldautomaten ermöglicht. Das ist nicht nur später im Studium, sondern auch wieder in der Truppe ratsam.

Mit dem ersten Gehalt fallen die meisten Soldaten aus der kostenfreien Mitversicherung aus der elterlichen Privathaftpflichtversicherung und müssen selbst für eine entsprechende Deckung sorgen.

Unser Kooperationspartner MLP Soldatenberatung bietet ein maßgeschneidertes SanOA-Starter-Paket, welches alle erforderlichen Bausteine für den Diensteintritt umfasst:

  • kostenfreie Berufs- und Privathaftpflichtversicherung
  • kostenfreies Girokonto mit kostenfreier Bargeldverfügung an ALLEN Geldautomaten (bleibt sogar nach Studienende kostenfrei)
  • Auslandsreise-Krankenversicherung (Deckt nicht über die Bundeswehr abgedeckten Mehrkosten bei Gesundheitsleistungen im Ausland und Krankentransport zurück ins Inland)
  • Anwartschaftsversicherung
  • Pflegepflichtversicherung
  • Berufsunfähigkeits-/Dienstunfähigkeitsabsicherung