Wie sind Soldaten / Offiziere* und deren Angehörige in Auslandsverwendungen gegen Gesundheitskosten abgesichert?

Wie sind Soldaten / Offiziere* und deren Angehörige in Auslandsverwendungen gegen Gesundheitskosten abgesichert?

Geschrieben am 15.08.2019
von Dipl.-Kfm. Martin W. Kopf - zertifizierter Finanzplaner und Experte in Soldatenfragen mit langjähriger Berufserfahrung


Absicherung der Soldaten

  • Je nachdem, ob der Sanitätsdienst der Bundeswehr am Auslandsstandort auch eine sanitätsdienstliche Betreuung sicherstellt, werden die Soldaten von Bundeswehr-Personal versorgt oder an Einrichtungen ausländischer Streitkräfte verwiesen.
  • Sollte auch dies nicht möglich sein, so wird der Soldat über die Bundeswehrverwaltung im Ausland informiert, wie die Versorgung mit Gesundheitsleistungen sichergestellt wird.

Absicherung von Angehörigen von Soldaten

  • In der Regel (insbesondere im EU-Ausland) besteht der Beihilfeanspruch im Ausland unverändert und auch der Versicherungsschutz durch die private Restkostenversicherung.
  • Bei Sonderfällen muss eine Klärung mit der Bundeswehrverwaltung und der Krankenversicherungsgesellschaft herbeigeführt werden.

 



*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die männliche Form einheitlich für beide Geschlechter.

© copyright 2019 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieses Internetangebots, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei informy OHG. Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).