Spielt die Ursache einer Dienstunfähigkeit eine Rolle, also auf welche Weise die Schädigung / Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit eingetreten ist? (Wehrdienstbeschädigung / Einsatzunfall, Erkrankung, Freizeitunfall, etc.)

Spielt die Ursache einer Dienstunfähigkeit eine Rolle, also auf welche Weise die Schädigung / Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit eingetreten ist? (Wehrdienstbeschädigung / Einsatzunfall, Erkrankung, Freizeitunfall, etc.)

Geschrieben am 06.08.2019
von Dipl.-Kfm. Martin W. Kopf - zertifizierter Finanzplaner und Experte in Soldatenfragen mit langjähriger Berufserfahrung


Ja  - siehe dazu auch hier. Das Problem ist folgendes:

Bei einigen Ursachen für eine Dienstunfähigkeit lässt sich nicht klar belegen, ob und inwieweit der Dienst selbst dazu beigetragen hat. Als Konsequenz drohen langjährige und teure Rechtsstreitigkeiten; als prominentes und unrühmliches Beispiel gelten die Strahlenopfer der Bundeswehr.

Dabei ist das Muster immer daselbe: auf der einen Seite versucht der Soldat*, den Dienstherrn in die Pflicht zu nehmen und den Bezug zwischen dienstlicher Tätigkeit und der Schädigung herzustellen. Auf der anderen Seite besteht der Dienstherr darauf, dass es sich um gesundheitliche Vorbelastungen bzw. freizeitbezogene Ursachen gehandelt habe, um die Leistung zu verweigen. 

Fazit: Eine sichere Lösung kann insofern nur eine private Absicherung bieten, denn diese greift unabhängig von den Ursachen.


 


*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwenden wir die männliche Form einheitlich für alle Geschlechter.

© copyright 2019 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieses Internetangebots, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei informy OHG. Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).